Ausstellung: 09.02.2017 - 06.11.2017

Worpsweder Maler der Gründergeneration

Die Dauerausstellung in der Großen Kunstschau
.
Die Rotunde der Großen Kunstschau ist die Schatzkammer der »Alten Worpsweder« und bietet den besten Einstieg in die Worpsweder Kunstgeschichte! Hier werden Werke der Gründer der Künstlerkolonie und der Wegbereiter der Moderne in Worpswede gezeigt: Gemälde von Fritz Mackensen, Otto Modersohn, Heinrich Vogeler, Fritz Overbeck, Hans am Ende und Carl Vinnen bieten einen repräsentativen Querschnitt der Kunst der Gründergeneration. Der hohe Himmel und die mystischen Mondnächte im Teufelsmoor sind hier genauso zu sehen, wie der berühmte Sommerabend von Heinrich Vogeler.
Auch die bedeutendste Worpsweder Malerin, Paula Modersohn-Becker, ist vertreten. Inspiriert durch ihre Aufenthalte in der Kunstmetropole Paris brachte sie, wie auch der Architekt der Großen Kunstschau, Bernhard Hoetger, die modernen Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts in die Künstlerkolonie.
Abb.: Hans am Ende, Birken, um 1900, Öl auf Leinwand, Sammlung Böhm, Berlin, Dauerleihgabe
an die Kulturstiftung Landkreis Osterholz, Foto: © Worpsweder Museumsverbund


www.worpswede-museen.de
-
Regulärer Eintritt siehe www.worpswede-museen.de/besucherinformationen.html

Veranstaltungsort

Große Kunstschau Worpswede
Lindenallee 5
Worpswede
27726

Ansprechpartner

Kulturstiftung Landkreis Osterholz
04792-1302
info@kulturstiftung-ohz.de
zurück